Energiemanagement: 7 Tipps für KMUs

veröffentlicht von Bertrand Duteil am 14.07.2017

Mit steigenden Energiekosten und einer zunehmenden Anzahl von Umweltgefahren ist es wichtiger denn je, die Unternehmen so umweltfreundlich wie möglich zu machen. Ein gutes Energie-Management ist einer der Wege, um die CO2-Bilanz Ihrer Firma zu verbessern und die Rechnung am Ende des Monats zu reduzieren. Obwohl eine große Anzahl von Unternehmen das ISO 50001 verwenden, um ihre Energieversorgung zu verwalten, so sind es noch nicht alle. Jedoch sollte jedes Unternehmen von diesem Thema betroffen sein - vor allem die kleinen und mittleren Unternehmen mit begrenzten Ressourcen.

Wir werden heute sieben Tipps entdecken, um das Energiemanagement einfach umzusetzen und warum es für KMU wichtig ist.

Mehr

Themen: Tipps, Energiemanagement

Demingkreis - Das müssen Sie wissen

veröffentlicht von Bertrand Duteil am 06.07.2017

Innovation ist der Schlüssel zum Erfolg - jeder Unternehmer weiß das. Trotzdem scheinen einige diese goldene Regel auf dem Weg zum Geschäftserfolg zu vergessen. Ihr Produkt und Ihre Prozesse zu verbessern und nach einer immer höheren Qualität und eine bessere Prozesseffizienz zu streben, sollte im Kern jeder Unternehmerphilosophie stehen.

Ein einfacher Weg, um kontinuierliche zentrale Verbesserung für Ihr Unternehmen zu erhalten, ist die Anwendung einnes Verbesserungszyklus. Die Wiederholung dieses Zyklus bringt konstante Fortschritte und Inovationen für Ihre Prozesse und Produkte. Einer der am  häufigsten verwendeten Zykluse durch Abteilungen und Industriebranchen ist der Demingkreis (auch als “Plan-Do-Check-Act (PDCA) Zyklus” bekannt).

Wir werden heute mehr über den Demingkreis erfahren und wie man ihn in Ihrem Unternehmen leicht umsetzen kann.

Mehr

Themen: Tipps

Energiemanagement und ISO 50001 - Das müssen Sie wissen

veröffentlicht von Bertrand Duteil am 30.06.2017

Energie hat doppelte Kosten: finanzielle Kosten und Umweltkosten. Während die Energieproduktion zunehmend aus nachhaltigen Quellen wie Solar- oder Windanlagen kommt, ist ein weiterer wichtiger Aspekt des Energiemanagements die Reduktion von Energieverschwendung.

Die Implementierung eines Energiemanagementsystems hilft Unternehmen, ihre Energierechnung zu reduzieren und eine Geste für den Planeten zu machen. Einer der beliebtesten Standards, um dies zu erreichen, ist die ISO 50001 -Zertifizierung.

Wir werden heute mehr über das Energiemanagement erfahren und wie die ISO 50001 Ihnen helfen kann, Ihre Energiepolitik zu erreichen.

Mehr

Themen: Dokumenttypen, Zertifizierungen

FAMI-QS Zertifizierung: Das müssen Sie wissen

veröffentlicht von Bertrand Duteil am 22.06.2017

Lebensmittelsicherheit ist eine tägliche Sorge der Verbraucher, aber auch für jeden Stakeholder der Lebensmittelindustrie. Für tierische Produkte ist die Futtermittelsicherheit vor allem unter dem Gesichtspunkt der verschiedenen Lebensmittelskandale aus den vergangenen Jahren gleichermaßen wichtig. Um die Gesundheitsrisiken zu minimieren, hat die EU mehrere Regelungen umgesetzt, die einen Großteil der Futtermittelaktivitäten belegen. Um die Unternehmen mit einem Futterqualitäts- und Sicherheitssystem zu unterstützen, entwickelte das FAMI-QS eine Zertifizierung, die speziell auf die Zusatzstoffe und Mischungen im Tierfutter abzielte.

Wir werden heute mehr über die FAMI-QS-Zertifizierung erfahren und wie Sie es in Ihrer Firma umsetzen können.

Mehr

Themen: Dokumenttypen, Tipps, Zertifizierungen

EU Öko-Audit (EMAS) - Das müssen Sie wissen

veröffentlicht von Bertrand Duteil am 15.06.2017

Begrenzte Ressourcen, Klimawandel, soziale Verantwortung: Das sind Themen, die regelmäßig von Zeitungen, Medien, aber auch von Unternehmen, Stakeholdern und Mitarbeitern aufgeworfen werden. Während immer mehr Organisationen auf ihre Umweltauswirkungen achten und Öko-Management-Pläne umsetzen, wissen einige nicht, wo sie anfangen sollen (oder im Gegenteil weiter gehen möchten). Das EU Öko-Audit (auf Englisch Eco-Management and Audit Scheme oder EMAS) ist ein Instrument, das von der EU entwickelt wurde, um Organisationen bei der Behandlung dieses Themas zu helfen.

Wir werden heute mehr über das EMAS erfahren und wie Sie Ihren Umweltschutz optimieren können.

Mehr

Themen: Dokumenttypen, Tipps, Zertifizierungen

ASC Zertifizierung - Das müssen Sie wissen

veröffentlicht von Bertrand Duteil am 09.06.2017

Mit der Umwelt und der Zukunft des Planeten im Herzen der Schlagzeilen und der Nachrichten werden nachhaltige Produkte immer mehr geschätzt und von Verbrauchern gesucht. Mit der wachsenden Meeresverschmutzung weltweit wird eine nachhaltige Fischerei für den Planeten und für die Verbraucher immer wichtiger. Während das MSC Zertifikat für die Wildfischerei zugeschnitten ist, können nachhaltige Fischer eine weitere Zertifizierung für ihre Produkte erhalten: das ASC-Zertifikat.

Wir werden heute mehr über dieses Zertifikat erfahren und wie Sie es für Ihre Fischfarm erwerben können.

Mehr

Themen: Tipps, Zertifizierungen

Lieferanten-Verhaltenskodex: Das müssen Sie wissen

veröffentlicht von Bertrand Duteil am 01.06.2017

In einem ethischen Unternehmen zu arbeiten, das die Umwelt ebenso respektiert wie seine Arbeitsnehmer, ist wichtig für das Personal und für die Wirtschaft. Aber während Sie direkt für Ihr Unternehmen zuständig sind, sind Sie auch für Ihre gesamte Lieferkette und die Handlungen Ihrer Lieferanten verantwortlich. Sollte einer Ihrer Zulieferer Menschenrechte missachten oder in Umweltskandale verwickelt sein, kann dies zu Problemen in Ihrer Lieferkette führen. Im schlimmsten Fall droht die Beschädigung Ihrer Marke.

Um eine solche Situation zu vermeiden, können Sie einen Lieferanten-Verhaltenskodex einrichten, der die ethischen Praktiken Ihrer Lieferanten beurteilt, um sie mit den Werten Ihres Unternehmens abzugleichen.

Wir werden heute mehr über diesen Verhaltenskodex erfahren und wie man ihn in Ihrer Lieferkette  implementiert.

Mehr

Themen: Dokumenttypen, Lieferantendokumente

Business Social Compliance Initiative (BSCI) - Das müssen Sie wissen

veröffentlicht von Bertrand Duteil am 24.05.2017

Die volle Kontrolle über die Lieferkette und die Überwachung aller Aspekte kann eine harte Aufgabe sein, wenn Lieferanten über die ganze Welt verteilt sind. Über die Produktqualität hinaus sind Arbeitsschutz und Sozialstandards wichtige Elemente, die bei der Auswahl eines Lieferanten zu beachten sind. Während die Gesetze zum Schutz der Arbeitnehmer in einigen Ländern sehr streng sind, profitieren die Menschen in anderen Teilen der Welt nicht von den gleichen Standards.

Die Business Social Compliance Initiative (BSCI) fördert international den Schutz sozialer Standards in der gesamten Lieferkette in allen Branchen. Durch die Implementierung eines gemeinsamen Verhaltenskodex und eines einzigen Implementierungssystems unterstützt die BSCI die Überwachung und Durchsetzung aller Aktivitäten entlang der Lieferkette.

Wir werden heute mehr über die BSCI erfahren und wie sie mit Ihren Lieferanten umzusetzen ist.

Mehr

Themen: Dokumenttypen, Tipps

Codex Alimentarius - Das müssen Sie wissen

veröffentlicht von Bertrand Duteil am 18.05.2017

Der Codex Alimentarius (lateinisch für Food Codex) ist eine Zusammensetzung von Regeln und Standards, die die Lebensmittelindustrie weltweit regulieren. Die Codex Alimentarius-Kommission dieses Kodex wurde 1963 von der Food & Agriculture Organization (FAO) der Vereinten Nationen und der Weltgesundheitsorganisation gegründet. Die Kommission wird derzeit von 187 Ländern und der Europäischen Union geleitet.

Wir werden heute mehr über den Codex Alimentarius erfahren und wie es Ihr Geschäft beeinflusst.

Mehr

Themen: Dokumenttypen, Zertifizierungen

Risikobewertung in der Lebensmittelindustrie in vier Schritten

veröffentlicht von Bertrand Duteil am 11.05.2017

Lebensmittelsicherheit ist die Sorge Nummer eins der Lebensmittelindustrie. Um die besten Produkte zu liefern und ihre Verbraucher zu schützen, unterziehen sich Lebensmittelfirmen unterschiedlichen Zertifizierungen wie zum Beispiel der SQF-Zertifizierung und investieren in das Qualitätsmanagement. Unternehmen nutzen das Risikomanagement, um den Status quo in ihrer Struktur zu beherrschen und mögliche Schäden und Probleme einzuschätzen.

Eine Möglichkeit Probleme zu lösen, bevor sie auftreten, ist die Risikoanalyse. Definiert durch den Codex Alimentarius wird eine vollständige Risikoanalyse aus drei Schritten durchgeführt: Risikomanagement, Risikobewertung und Risikokommunikation.

Wir werden heute mehr über Risikobewertungen in der Lebensmittelindustrie erfahren und wie Sie Ihre Risikobewertung leicht sortieren können.

Mehr

Themen: Dokumenttypen, Risikomanagement