Lebensmittelsicherheit für kleine Unternehmen: EFSIS Safe & Legal Standard

veröffentlicht von Laura Heisch am 21.07.2016

tipps_EFSIS-blog_de.jpg

Besonders kleinere Unternehmen im Lebensmittelbereich haben es oft nicht leicht. Sie unterliegen häufig den gleichen gesetzlichen Vorschriften, obwohl sie meist nicht über die notwendigen Organisationsstrukturen und die entsprechenden Mitarbeiter verfügen, um den zeitaufwändigen Dokumentationspflichten nachkommen zu können. Dabei benötigen auch kleine Unternehmen lieferantenbezogene und produktbezogene Dokumente für die eingekauften Waren, genauso wie auch kleine Lieferanten ihrer Nachweispflicht gegenüber ihren Kunden nachkommen müssen.

Einer der bekannten Standards im Lebensmittelbereich ist der BRC (British Retail Consortium), der sich jedoch Aufgrund seiner komplexen Reichweite und Vorgaben eher an größere Unternehmen mit etablierten Qualitätsmanagement-Systemen richtet. Im Gegensatz dazu richtet sich der der EFSIS Safe & Legal Standard besonders an kleine Unternehmen der Lebensmittelindustrie und stellt dadurch eine Besonderheit dar.

Der internationale Lebensmittelstandard Safe & Legal ist daher ein relativ unbekannter Standard für Lebensmittelsicherheit, der ähnliche Grundlagen wie der BRC hat, jedoch weitaus weniger komplex in seinen Anforderungen ist.  Dadurch erhalten auch kleinere Unternehmen die Möglichkeit, ihren Produktionsprozess unter Aspekten der Lebensmittelsicherheit zertifizieren zu lassen.

Diese  Bereiche werden unter anderem durch den Standard abgedeckt:

  • Lage und Ausstattung des Betriebsgeländes
  • Anlagen- / Geräterausstattung
  • Schädlingsbekämpfung
  • Transport/ Vertrieb
  • HACCP-System
  • Produktverpackung
  • Chemisches/ Physikalisches Kontaminationsrisiko
  • Prozesskontrolle
  • Qualifikation der Mitarbeiter
  • Einkauf/ Auslieferung

Genau wie bei allen anderen gängigen Zertifizierungen wird diese durch ein Zertifizierungsaudit von einer unabhängige Zertifizierungsstelle durchgeführt und erteilt. Das Zertifikat hat eine Gültigkeit von einem Jahr. Da sich der Standard auf den gesamten Produktionsprozess der herstellenden Unternehmens und sein Hygiene- sowie Qualitätsmanagement-System bezieht, handelt es sich um ein lieferantenbezogenes Dokument.

Diese Angaben sind bei einer EFSIS-Zertifizierung wichtig:

  • Name und Adresse des zertifizierten Unternehmens
  • Name des zertifizierten Produkts/ Prozesses
  • Name der Zertifizierungsstelle (SAI Global/ EFSIS)
  • Unterschrift/ Stempel der Zertifizierungsstelle
  • Ausstellungsdatum
  • Gültigkeit (1 Jahr) bzw. Datum des nächsten Audits

Hintergründe:

  • Ursprünglich wurde der Standard 2004 vom European Food Safety Inspection Service (Europäischer Lebensmittelsicherheits-Inspektions-Service) ins Leben gerufen.
  • 2006 wurde EFSIS Teil der SAI Global, die Produkte und Dienstleistung im Bereich Risikomanagement anbietet (Audits, Zertifizierungen, Schulungen, …).
  • Mittlerweile ist SAI Global/ EFSIS die einzige unabhängige Zertifizierungsstelle für diesen Standard.
  • Der Standard umfasst 20 Bereiche, der BRC im Vergleich dazu 36.
  • Der Safe & legal Standard dient oftmals als Vorbereitung für die Anforderungen des BRC.

Mehr Informationen finden Sie direkt auf der Webseite von SAI Global.

 

Erfahren Sie in einer kostenlosen Online-Präsentation mehr darüber, wie auch kleine und mittlere Unternehmen mit ecratum ihr Lieferantenmanagement einfach verbessern können.

Kostenlose online präsentation vereinbaren

Themen: Dokumenttypen, Branchen-Informationen, Lieferantendokumente