Neuigkeiten von ecratum

Demo anfordern >>

Mehr Arbeitssicherheit: Gefahrstoffverzeichnis erstellen

veröffentlicht von Laura Heisch am 22.09.2016

In unseren letzten Beiträgen ging es vermehrt um das Thema Arbeitsschutz bzw. Arbeitssicherheit und welche Dokumente von Unternehmen benötigt werden, die mit Gefahrstoffen zu tun haben. Wir haben Ihnen in diesem Rahmen bereits das Sicherheitsdatenblatt und die Betriebsanweisung vorgestellt. Hier reiht sich auch das Gefahrstoffverzeichnis ein. 

Was ist das Gefahrstoffverzeichnis?

Mehr

Themen: Tipps, Branchen-Informationen, Für Lieferantenmanager

Sicherheitsdatenblatt: Was ist das genau?

veröffentlicht von Laura Heisch am 08.09.2016

Das Sicherheitsdatenblatt (SDB) ist ein wichtiges Dokument für alle Unternehmen, die Gefahrstoffe liefern, einkaufen oder in ihrem Betrieb führen. Es liefert dem Verwender der Chemikalien Informationen über die Identität des Produktes, potentielle Gefährdungen und Hinweise zur sicheren Handhabung und zur Prävention sowie zum Verhalten im Gefahrenfall. Gefahrstoffe bezeichnen Substanzen, die ein chemisches Gefahrenpotenzial aufweisen. Solche Substanzen können beispielsweise Chemikalien wie Ethanol, Aceton oder Benzin sein.

Im Rahmen der Gefahrstoffverordnung müssen solche Stoffe besonders kennzeichnet und dokumentiert werden. Das Sicherheitsdatenblatt stellt für die Gefahrenanalyse eine genaue, gesetzlich vorgeschriebene Form der Dokumentation für den Umgang mit Gefahrstoffen dar und wird für die Erstellung eines Gefahrstoffkatasters benötigt. Es dient dem Arbeitsschutz und fungiert als zentrales Kommunikationsmittel zur Arbeitssicherheit über die gesamte Lieferkette hinweg.

Mehr

Themen: Tipps, Branchen-Informationen, Für Lieferantenmanager

Best practice: Lieferantenfragebogen - So fragen Sie am besten Daten bei Ihren Lieferanten ab

veröffentlicht von Laura Heisch am 18.08.2016

Ein zentraler Bestandteil innerhalb eines effizienten Lieferantenmanagements sind vollständige und aktuelle Daten von Ihren Lieferanten. Dazu gehören Stammdaten wie Ansprechpartner, Standortbezogene Informationen, aber auch produktionspezifische Daten.

Doch wie kommen Sie an all diese wichtigen Daten und Informationen? Und das von jedem einzelnen Lieferanten? Die effizientes Möglichkeit der Datenabfrage ist in Form des Lieferantenfragebogens oder Lieferantenselbstauskunft. Hierbei werden die wichtigen Informationen von Ihrem Lieferanten abgefragt.

Mehr

Themen: Branchen-Informationen, Für Lieferantenmanager

Stategisches Lieferantenmanagement: Tipps zur besseren Lieferantenauswahl

veröffentlicht von Laura Heisch am 11.08.2016

In den meisten Produktionsbetrieben findet heutzutage eine Verlagerung auf die Kernkompetenzen aller Beteiligten innerhalb der Produktion- und Lieferkette statt. Sowohl innerbetrieblich als auch außerhalb steigt die Anzahl der Beteiligten am industriellen Prozess bis zum endgültigen Produkt. Das bedeutet gleichzeitig, dass immer mehr (Teil-)Produkte eingekauft werden müssen. Um dennoch eine gleichbleibende Qualität zu stabilen Preise von Lieferanten und Produzenten zu gewährleisten, rückt eine strategische und langfristige Lieferantenarbeit immer stärker in den Fokus der Unternehmensführung.

Mehr

Themen: Tipps, Für Lieferantenmanager

9 Vorteile eines webbasierten SRM-Systems

veröffentlicht von Laura Heisch am 04.08.2016

In unserem Beitrag SRM für KMUs haben wir Ihnen bereits vorgestellt, weshalb gerade für kleine und mittlere Unternehmen ein effizientes System für Lieferantenbeziehungsmanagement sinnvoll und wichtig ist. Wenn sich KMU also für ein SRM-System entscheiden, gibt es unterschiedliche Lösungen für die Verwaltung ihrer Lieferanten.

Die beiden häufigsten Varianten sind entweder Installations-Programme (On-Premises) oder webbasierte Anwendungen aus der Cloud (Software-as-a-Service). Gerade im Hinblick auf die zunehmen Digitalisierung, die vor allem auch im Industrie-Sektor (Industrie 4.0) eine immer wichtigere und zukunftsweisende Rolle einnimmt, bietet sich vor allem für KMU ein webbasiertes SRM-System an.

Mehr

Themen: Tipps, Für Lieferantenmanager

8 Tipps, wie Sie Ihre Geschäftsbeziehungen verbessern können - Infografik

veröffentlicht von Laura Heisch am 02.08.2016


Ähnlich wie in einer guten Freundschaft muss man auch in seine geschäftlichen Beziehungen investieren, um von ihr profitieren zu können. Dabei geht es jedoch in erster Linie um einen Mehrwert für beide Seiten. Wer seine Geschäftsbeziehungen pflegt, schafft eine stabile Basis und kann sich gegenseitig vertrauen. Wir haben Ihnen daher acht Tipss zusammengestellt, wie Sie mit relativ wenig Aufwand einfach Ihre Geschäftsbeziehung verbessern können.

Mehr

Themen: Tipps, Branchen-Informationen, Für Lieferantenmanager

Die 5 häufigsten Produkt-Dokumente in der Lebensmittelindustrie

veröffentlicht von Laura Heisch am 14.07.2016

Als einkaufendes Unternehmen in der Lebensmittelindustrie benötigen Sie für eine vollständige und transparente Produktdokumentation viele unterschiedliche Dokumente von Ihren Lieferanten. Im Allgemeinen geht es bei der Produktdokumentation um Dokumente Ihres Lieferanten über dessen gelieferte Ware. Es kann sich bei der Produkt-Dokumentation also sowohl um produktbezogene als auch verpackungsbezogene Dokumente handeln, wie beispielsweise Nachweise über die Herkunft oder die Qualität der Rohstoffe oder Erklärungen, die für den weiteren Warenverkehr (Zolldokumente) wichtig sind.

Mehr

Themen: Branchen-Informationen, Für Kundenmanager, Rohstoffdokumente, Für Lieferantenmanager

Konformitätserklärung im Lebensmittelbereich

veröffentlicht von Laura Heisch am 07.07.2016

Als Unternehmen im Lebensmittelbereich müssen Sie auf jeder Stufe der Produktions- und Lieferkette eine Konformitätserklärung bereitstellen, wenn Sie entsprechende Waren in Verkehr bringen. Die Konformitätserklärung innerhalb der Lebensmittelindustrie stellt dabei eine Besonderheit dar. Aufgrund der strengeren Bedingungen auch für Waren die mit Lebensmitteln in Kontakt kommen, besteht hier eine gesonderte Pflicht über eine Konformitätserklärung. Im Mittelpunkt stehen Materialien aus Kunststoff, da bei diesen die Gefahr einer Materialauswirkung auf das Lebensmittelprodukt besteht. Die Konformitätserklärung für Lebensmittelbedarfsgegenstände aus Kunststoff dient also einerseits der Gewährleistung einer Dokumentationsweitergabe innerhalb und der Sicherung der Produktsicherheit & Produktqualität.

Mehr

Themen: Branchen-Informationen, Für Kundenmanager, Rohstoffdokumente, Für Lieferantenmanager

Basiswissen Lebensmittelkennzeichnung: Gentechnikerklärung

veröffentlicht von Laura Heisch am 30.06.2016

Ein wichtiger Aspekt für Unternehmen im Lebensmittel- oder Futtermittelbereich, egal ob als Produzent oder einkaufendes Unternehmen, ist die transparente Dokumentation während der gesamten Produktions- und Lieferkette.

Insbesondere bei der Weiterverarbeitung von Rohstoffen müssen Sie deren Herkunft genau nachweisen und dokumentieren. Dabei ist die Kennzeichnung von “Gentechnisch veränderten Organismen” (GVO) innerhalb der EU unbedingt notwendig und gesetzlich verpflichtend. Das gewährleistet die Einhaltung der Lebensmittelsicherheit sowie die Produkttransparenz für den Endverbraucher und dient dem Schutz der Gesundheit von Mensch und Tier.

Mehr

Themen: Branchen-Informationen, Rohstoffdokumente, Für Lieferantenmanager

Langzeitlieferantenerklärung leicht gemacht

veröffentlicht von Laura Heisch am 23.06.2016

Gerade wenn Sie Waren über Ländergrenzen hinweg austauschen, unterliegt das besonderen Zollbestimmungen. Insbesondere für den Handel innerhalb der Europäischen Gemeinschaft gibt es bestimmte Verordnungen, mit denen Sie Zollbegünstigungen nutzen können, wenn Sie über die entsprechenden Nachweise verfügen.

Eine dieser Bescheinigungen, die Sie dafür beim Handel von Waren benötigen, ist die Lieferantenerklärung. Sie bescheinigt den Ursprung einer Ware und ist für Sie als einkaufendes Unternehmen wichtig für Ihre Warenverkehrsbescheinigungen oder Ursprungserklärungen auf der Rechnung.

Mehr

Themen: Branchen-Informationen, Für Kundenmanager, Rohstoffdokumente, Für Lieferantenmanager