Tipp: 6 Vorteile von Software-as-a-Service

veröffentlicht von Laura Heisch am 10.03.2016

tipps-SaaS-de-blog.jpg

ecratum ist eine Software-as-a-Service (SaaS) Anwendung im Bereich Lieferantenbeziehungsmanagement, die den Dokumenten- und Informationsaustausch zwischen Unternehmen und ihren Lieferanten effektiv erleichtert und die Kommunikation verbessert.

SaaS ist Teil des Cloud-Computing Konzeptes und eine webbasierte Software, die einem oder mehreren Anbietern gehört und von diesem bereitgestellt und verwaltet wird. Der Anbieter stellt die  Software in einem Eins-zu-viele-Modell bereit, das von allen vertraglich vereinbarten Kunden jederzeit, entweder auf Kosten-nach-Verbrauch-Basis oder als Abonnement, genutzt wird (Quelle).

Hier finden Sie die 6 wichtigsten Vorteile eines Software-as-a-Service Produkts im Vergleich zu traditionellen On-Premise (serverbasierte Computer-Programme) Anwendungen:

1. Schnell einsetzbar

Einer der größten Unterschiede zu einer traditionellen Software ist, dass bei einem SaaS-Produkt keine aufwändige Installation notwendig  ist. Dadurch wird für die Einrichtung und Pflege keine IT-Betreuung benötigt. Nach der Registrierung ist das Produkt sofort einsatzfähig.

2. Jederzeit und von überall zugänglich

Da SaaS-Anwendungen webbasiert sind, ist für die Nutzung lediglich ein Internet-Zugang notwendig. Die meisten Produkte sind daher für mobile Endgeräte optimiert und daher praktisch von unterwegs aus nutzbar.

3. Verantwortung des Anbieters

Der Anbieter ist dafür verantwortlich, dass die Software jederzeit zugänglich ist und kümmert sich um die Bereitstellung der Funktionen. Er garantiert zudem für die Sicherheit der Daten durch Verschlüsselungsstandards, wie beispielsweise eine 256bit-SSL-Verschlüsselung oder ISO 27001-Zertifizierungen für Rechenzentren, was den Vorgaben für die Sicherheit bei Informationsmanagement-Systemen entspricht.

4. Weniger Kosten

Durch die nicht notwendige Hardware sind die Kosten geringer als bei traditionellen Anwendungen. Es kommen keine weiteren IT-Kosten zur Pflege der Software hinzu, daher ist das SaaS-Modell vor allem für KMUs interessant. Dabei sind die Kosten meist abhängig von der Nutzung. Bei dem typischen SaaS-Preis-Modell kauft man nicht wie bei einer klassischen Software die Lizenz, sonder mietet die Leistung meist durch einen monatlichen Betrag, der sich oft nach der Intensität der Nutzung (On-Demand) richtet.

5. Ständige Updates

Der Anbieter kümmert sich nicht nur um die Instanthaltung der Software, sondern auch um die ständige Weiterentwicklung von Features. Neue Funktionen werden automatisch in der Software bereitgestellt und können oft vorab im Laufenden Betrieb getestet werden. Dadurch profitiert der Nutzer direkt davon und muss keine Updates herunterladen und installieren.

6. Vor dem Kauf testen

Die meisten SaaS-Anbieter bieten einen kostenlosen (Test-)Zugang ihrer Software an. Der Interessent kann sich selbst von den Funktionen und Vorteilen überzeugen, indem er die Leistung ausprobiert und dadurch genau weiß, ob das Produkt hält, was es verspricht und auf seine Bedürfnisse zugeschnitten ist.

 

 ecratum ist eine webbasierte Software für Lieferantenbeziehungsmanagement. Erfahren Sie mehr über die einfach zu bedienende SaaS-Anwendung und entdecken Sie alle Funktionen rund um Lieferanten, Dokumenten- oder Reklamationsmanagement.

CTA - Jetzt unsere Funktionen entdecken

Themen: Tipps, Branchen-Informationen, Für Lieferantenmanager