Neuigkeiten von ecratum

Demo anfordern >>

So arbeitet die Fleisch-Branche mit ecratum

veröffentlicht von Laura Heisch am 10.03.2014

Lieferantenmanager3

Zahlreiche Kunden aus der Fleisch-Branche managen ihre Lieferantenbeziehungen über ecratum.
 
So wurden sie effizienter in Einkauf und Qualität, konnten die Transparenz und Güte ihrer Dokumentation steigen und die Qualität ihrer Produkte verbessern.
 
In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, welche Daten und Dokumente Unternehmen der Fleischbranche mit ihren Lieferanten über ecratum austauschen.

 

So hilft ecratum Ihrer Qualitätsabteilung:

  • Lieferanten-Selbstauskünfte regelmäßig und nachvollziehbar erheben (u.a. IFS-Anforderung).
  • bei externen IFS-/BRC-/ISO2200-Audits den gesamten Lieferanten­bereich durchgehend vorzeigbar haben.

So hilft ecratum Ihrer Einkaufs-Abteilung:

  • Lieferantenprofile erstellen.
  • Alle Kontaktdaten und Ansprechpartner aller wichtigen Lieferanten stets aktuell halten.
  • Lieferantengruppen erstellen.

So unterstützt ecratum Einkauf und Qualität gemeinsam:

  • Alle Lieferanten regelmäßig bewerten.
  • Lieferanten ordnungsgemäß freigeben.
  • Lieferanten-Reklamationen abbilden.
  • Vereinbarungen mit Lieferanten geordnet abbilden.
  • Lieferanten-Selbstauskünfte regelmäßig und nachvollziehbar erheben (z.B. Fragen zu QM-Systemen, HACCP, Allgemeine Lieferanten-Profilinformationen, Umwelt/ Soziales usw.).

Themen und Bereiche, die für Sie als Unternehmen aus der fleischverarbeitenden Branche von Bedeutung sind:

1. Lieferantendokumente: alle Qualitäts- und Umwelt-Zertifizierungen unserer Lieferanten erheben und die Erneuerung von den Lieferanten durchführen lassen.

  • IFS 
  • ISO 14001/ 9001/ 22000
  • BRC (Food/ Institute of Packaging)
  • Koscher-Zertifikat
  • Flussdiagramm HACCP
  • QS-Zertifikat

2. Rohstoffdokumente:

  • alle rohstoffbezogenen Dokumente erheben und den Lieferanten regelmäßig zur Überprüfung vorlegen.
Produkt-/ Rohwarenspezifikation
Allergenerklärung
Koscher-Zertifikat
Tierische Bestandteile
Konformitätserklärung (Verpackung/ Produkt)
  • materialbezogene Dokumente einsammeln und regelmäßig erneuern lassen.
Verpackung (z. B. Etiketten, Kronkorken, Paletten): Konformitätserklärung/ Migrationsdokumente
Zolldokumente: Urspungszeugnis / Lieferantenlangzeiterklärung für Zollaudits
Gefahrgut („Gefahrstoffkataster“): Sicherheitsdatenblatt / Betriebsanweisung

 

3. Reklamation: Lieferanten­reklamationen besser dokumentieren und vollständig über das Portal abwickeln

Beispiele für Reklamationen in der Fleischwirtschaft:

  • Beschädigte Ware
  • Beschädigte Verpackung (z.B. Codierung unleserlich)
  • Fehllieferung/ Unterlieferung
  • Verspätete Lieferung/ Lieferdatum nicht eingehalten
  • Verspätete Mitarbeiter

4. Vereinbarungen: Verträge und Vereinbarungen mit den Lieferanten übersichtlich abwickeln und verwalten

  • Technische Lieferbedingungen
  • Lieferinformation
  • QSV
  • Mindestlohn

 

ecratum Branchenseiten:

ecratum für Fischverarbeiter

ecratum für Backwaren-Hersteller

ecraum für die Getränke-Branche

ecratum für Händler

ecratum für die Molkerei-Branche

ecratum für die Fruchtverarbeitungsbranche

ecratum für Nahrungsergänzungsmittel-Hersteller

ecratum für Süßwaren-Produzenten

ecratum für Hersteller von Frühstücksprodukten

ecratum für die Gewürz-Industrie

ecratum für Hersteller von Convenience-Produkten

Ihre Branche ist nicht dabei? Macht nichts! Gerne können Sie sich auch hier mit uns in Verbindung setzen, wenn Sie erfahren möchten, was ecratum für Ihre Branche tun kann.

Love your supplier!

Ihr Team ecratum

Themen: Branchen-Informationen, Über ecratum, Für Lieferantenmanager