Neuigkeiten von ecratum

Demo anfordern >>

ISO 22000-Zertifizierung: Das müssen Sie wissen

veröffentlicht von Laura Heisch am 12.01.2017

ISO 22000 certification blog banner DE.png

Lebensmittelsicherheit ist ein immer wiederkehrendes Stichwort in der Lebensmittelbranche. Sei es für den Endverbraucher oder für alle beteiligten Unternehmen innerhalb des Produktionsprozesses. Gerade vor diesem Hintergrund spielen Zertifizierungen und gesetzliche Standards im Bereich Qualitätsmanagement eine große Rolle in der Lebensmittelindustrie. Nur eine transparente und genau geregelte Überwachung aller Prozesse, können dem Endverbraucher einer gute Lebensmittelqualität garantieren.

Zertifizierungen wie ISO-Standards sorgen dafür, dass Vorgaben eingehalten, dokumentiert und kontrolliert werden. Während Standards wie BRC Vorgaben für einen bestimmten Bereich (hier den Handel) umfassen und meist produktbezogen sind, soll der ISO 22000-Standard einer Vereinheitlichung unterschiedlicher Standards und Normen vornehmen sowie eine international gleichbleibende Lebensmittelsicherheit gewährleisten.

Um Ihnen die Arbeit zu erleichtern, haben wir Ihnen die wichtigsten Aspekte rund um die ISO 22000-Zertifizierung zusammengestellt:

Was bedeutet ISO 22000?

ISO 22000 ist ein internationales Qualitätsmanagementsystem für Lebensmittelsicherheit. Eine Zertifizierung kann entlang der gesamten Produktionskette erfolgen. So können sich beispielsweise auch Unternehmen für Lebensmittelverpackungen oder Produzenten von Hilfsmitteln- und Zusatzstoffen zertifizieren lassen.

Bezüge zu HACCP und ISO 9001

Der Standard basiert auf den Grundlagen von ISO 9001 und stimmt mit den HACCP-Grundsätzen überein. Das Verfahren nach HACCP-Grundlagen, welches gesetzlich vorgeschrieben ist, ist fest im Rahmen des Managementsystems ISO 22000 verankert.

Während ISO 9001 das allgemeine Qualitätsmanagement eines Unternehmens regelt, ist ISO 22000 besonders auf die Lebensmittelsicherheit ausgerichtet. Eine Kombination beider Standards ist möglich.

Inhalte des ISO 22000-Standards

Der Standard umfasst alle allgemeinen Bereiche, die im Zusammenhang mit kritischen Punkten für die Lebensmittelsicherheit im gesamten Produktionsprozess stehen. Die inhaltlichen Vorgaben des Standards umfassen beispielsweise Aspekte zur Lieferantenüberwachung, Personalhygiene aber auch die Umsetzung von gesetzlichen Vorschriften im Rahmen der Lenkung von kritischen Kontrollpunkten (HACCP). Eine zentrale Aufgabe zur Umsetzung des ISO-Standards ist dabei die transparente und konsequente Dokumentation aller wichtigen Prozesse.

Wir haben Ihnen die wichtigsten Inhalte des Standards zusammengestellt:

  • Aufbau und Dokumentation eines Managementsystems
  • Durchführung einer Gefahrenanalyse
  • Vorbereitung und Umsetzung des HACCP-Konzepts und Präventivprogramme (PRP = Prerequisite Program) sowie operativer Präventionsprogramme (OPRP)
  • Effektive Kommunikation, intern und extern (mit Lieferanten, Händlern, Endverbrauchern usw.)
  • Evaluation (Validierung und Verifizierung) aller Maßnahmen zur ständigen Verbesserung der Lebensmittelsicherheit

Ablauf der Zertifizierung

Die Zertifizierung hat eine 3-jährige Gültigkeit und wird jährlich durch ein Überwachungsaudit kontrolliert. Um eine Zertifizierung zu erhalten, müssen folgende Schritte durchlaufen werden:

  1. Voraudit (optional)
  2. Zertifizierungsaudits
  3. Erteilung des Zertifikats
  4. Überwachungsaudits
  5. Rezertifizierungsaudit

Das für die erfolgreiche Zertifizierung notwendige Audit ist in zwei Teile gegliedert. In einem Stufe-1 Erstaudit wird geprüft, ob das Unternehmen grundsätzlich für Erfüllung der Normen geeignet ist. Es findet eine Dokumentenprüfung vor Ort statt und aus der Identifizierung von potentiellen Lebensmittelgefahren durch eine Gefahrenanalyse oder die Analyse von Präventionsprogrammen, werden Maßnahmen für das Stufe-2 Audit festgelegt, die zur gänzlichen Erfüllung der Norm und damit zu einer Zertifizierung führen soll.

Geplante Änderungen der Revision

ISO 22000 wurde 2005 erstmals veröffentlicht und wird in regelmäßigen Abständen überarbeitet. Eine Überarbeitung findet gerade statt. Die Revision (Veröffentlichung) ist im Laufe des Jahres 2017 geplant. Dabei sollen vor allem folgende Aspekte verbessert werden:

  • bessere Umsetzung der Vorgaben für KMU
  • der Standard soll präziser gestaltet werden, unter anderem in den Bereichen Kontrollpunkte und Risikoansatz

Weitere Informationen

Allgemeine Informationen über den ISO 22000-Standard finden Sie auf der Webseite des TÜV und auf der Webseite der ISO-Organisation (EN).Eine ausführlichere Übersicht mit den wichtigsten Inhalten finden Sie hier (PDF).

Informationen über die geplante Revision finden Sie ebenfalls auf der Webseite der ISO-Organisation und in dem Beitrag von Food Quality News.


ecratum unterstützt Sie gerne bei der Verwaltung aller notwendigen Dokumente, die Sie selbst für eine erfolgreiche ISO-Zertifizierung benötigen oder wenn sie das ISO-Zertifikat von Ihren Lieferanten abfragen müssen. Erfahren Sie dafür in einer Online-Präsentation, wie Sie all Ihre Lieferanten- und Produktdokumente jederzeit aktuell halten und zentral ablegen können:

Jetzt Termin für kostenlose Online-präsentation vereinbaren

Themen: Dokumenttypen, Tipps, Zertifizierungen