Neuigkeiten von ecratum

Demo anfordern >>

Food Defense - eine neue Anforderung des IFS

veröffentlicht von ecratum am 12.09.2013

 

Der relativ neue Standard IFS 6 (gültig ab 01.Juli 2012) enthält auch die Frage nach sogenannten "Food Defense"-Maßnahmen bei Ihnen und Ihren Lieferanten.

Was ist damit gemeint?

Food Defense bedeutet: "alle Maßnahmen, die getroffen werden, um Ihre Produktion und Logistik vor böswilliger Manipulation zu schützen".

Wenn Ihr Kunde Sie bittet, eine Stellungnahme zu Food Defense abzugeben, könnten Sie z.B. Ihre Schutz- bzw. Überprüfungs- oder Sicherheitsmaßnahmen zu folgenden Bereiche Ihres Unternehmens benennen:

  • Außengelände: Zugangskontrollen, Notfallanlagen, Einzäunungen
  • Innenbereich: Überwachungsverfahren, Zugangskontrollen, Umgang mit gefährlichen Materialien
  • Warenein- und -ausgang: Kontrolle von Fahrzeugen und Fahrpersonal, Vereinbarungen mit Logistikdienstleistern, Lenkung von zurückgenommenen Waren


Hier findenSie einen ausführlichen Leitfaden zum Thema als PDF auf der Seite der IFS-Organisation sowie weiterführende Informationen zum IFS 6 und den Neuerungen/Änderungen.

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Support unter support@ecratum.com.

 

Love Your Supplier!

Ihr Team ecratum.

 

Themen: Dokumenttypen, Lieferantendokumente