Neuigkeiten von ecratum

Demo anfordern >>

6 Keywords, um SRM besser zu verstehen

veröffentlicht von Laura Heisch am 28.01.2016

Manchmal ist es schwierig im Begriffs-Dschungel rund um das Thema Lieferantenmanagement oder eben auch SRM genannt, den Überblick zu behalten. Deshalb haben wir Ihnen 6 zentrale Begriffe zusammengestellt, die zur Abgrenzung und zu einem besseren Verständnis des Konzepts beitragen.

tips-blog-de.jpg

Lieferantenbeziehungsmanagement (SRM)

Lieferantenbeziehungsmanagement beinhaltet die enge Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und ihren Lieferanten, um die aktive Kommunikation und systematische Verwaltung von Daten und Dokumenten voranzutreiben. Das daraus resultierende Netzwerk zielt darauf ab, einen dauerhaften innovativen und effektiven Prozess zur Steigerung der Profitabilität zu etablieren und Wettbewerbsvorteile für alle Beteiligten zu schaffen.

Cloud Computing

Cloud Computing ist ein IT Modell für einen einfachen und jederzeit verfügbaren Netzzugriff auf einen gemeinsamen Pool aus konfigurierbaren Rechenressourcen (z.B. Netze, Server, Speicher, Anwendungen und Dienste). Für die Nutzung ist kein gesondertes Fachwissen notwendig. Es zielt auf eine Reduzierung der Kosten und technischen Administration, da sich Unternehmen nicht intern mit IT-Details befassen müssen und stattdessen auf gewinnbringende Tätigkeiten konzentrieren können. Cloud Computing umfasst drei verschiedene Servicemodelle: Software as a Service (SaaS), Platform as a Service (PaaS), Infrastructure as a Service (IaaS).

Dokumenten Management

Dokumenten Management beinhaltet die systematische und elektronische Verwaltung von Dokumenten aller Art (z.B. Lieferantenbezogene Dokumente, Produktbezogene Dokumente, Verträge) zwischen Unternehmen, beispielsweise zwischen einkaufenden und liefernden Unternehmen. Durch den elektronischen und dadurch meist automatisierten Datenaustausch, reduzieren beide Unternehmen Papier- und Verwaltungskosten und sparen Zeit. Weitere Vorteile eines elektronischen Dokumentenmanagement, beispielsweise durch einen Cloud Computing Service, liegen darin, dass ein zusätzlicher Speicherplatz nicht notwendig ist und mehrere Benutzer gleichzeitig jederzeit Zugriff auf die benötigten Dokumente haben.

Lieferkettenmanagement (Supply Chain Management)

Lieferkettenmanagement bezeichnet die Verwaltung der unterschiedlichen Lieferantenverbindungen, von der Rohstoffgewinnung bis zum Endverbraucher. Dabei findet die Planung, Steuerung und Kontrolle von Wertschöpfungssystemen unternehmensübergreifend statt und zielt auf die Optimierung der Leistungen und Dienste innerhalb der gesamten Logistik- und Produktionskette ab.

Kundenbeziehungsmanagement (Customer Relationship Management)

Kundenbeziehungsmanagement ist ein Konzept von Unternehmen Informationen, wie Kunden-Kontakte, Einkäufe oder technischen Support, zu sammeln und auszuwerten, um eine Datenbasis zu schaffen. Diese soll dem Unternehmen helfen, eine nachhaltige und verbesserte Beziehung zu ihren Kunden aufzubauen. Durch das bessere Verständnis der Kundenbedürfnisse und das Angebot eines personalisierten Service, können Unternehmen ihren Kunden einen einheitlichen Markenauftritt und eine hohe Qualitätserfahrung mit ihrem Produkt bieten.

Netzwerk

Ein Unternehmens-Netzwerk repräsentiert eine Gruppe von Unternehmen, Lieferanten und Kunden, die miteinander verbunden sind und Informationen, Dokumente sowie Produkte austauschen. Die aktive Kommunikation und Zusammenarbeit der verknüpften Parteien, hilft den unterschiedlichen Mitgliedern sich gemeinsam zu entwickeln und von den Vorteilen der gegenseitigen Beziehung zu profitieren.

Themen: Tipps, Branchen-Informationen, Für Kundenmanager, Für Lieferantenmanager